ONLINE-Tics

Bis vor wenigen Jahren stand zur Therapie von Tic-Störungen lediglich eine medikamentöse Behandlung zur Verfügung. In Hinblick auf die dabei häufig auftretenden Nebenwirkungen gilt heute die Verhaltenstherapie „Comprehensive Behavioral Intervention for Tics“ (CBIT) als alternative Therapie der 1. Wahl.

Während dieser, auch unter der Bezeichnung „Habit Reversal Training (HRT)“ (=Gewohnheitsumkehr-Training) bekannten Therapie lernen die Patienten, ihre Tics durch das gleichzeitige Ausführen einer Alternativbewegung zu kompensieren. So können Tics im Mittel um etwa 30-40% reduziert werden.
Leider fehlen in Deutschland vielerorts entsprechend qualifizierte Therapeuten, sodass weite Anfahrtswege in Kauf genommen werden müssen und nur wenige Patienten von dieser wirksamen und praktisch nebenwirkungsfreien Behandlung profitieren können.

MIt unserer ONLINE-TICS-Studie möchten wir daher untersuchen, ob eine Behandlung nicht ebenso erfolgreich online-basiert via Internet - also vollkommen unabhängig von einem ambulanten Therapeuten - durchgeführt werden kann.

Sie können an unserer Studie teilnehmen, wenn folgende Kriterien auf Sie zutreffen:

  • Sie sind älter als 18 Jahre alt
  • Sie sind von einer Tic-Störung / dem Tourette-Syndrom betroffen
  • Sie haben bisher keine Therapie Ihrer Tics per CBIT/HRT absolviert
  • Ihre eventuell zur Behandlung der Tics eingenommenen Medikamente wurden in den letzten 6 Wochen nicht verändert
  • Sie haben Zugang zu einem internetfähigem PC

Bei Interesse an einer Teilnahme stehen wir Ihnen gern unter 0351 - 458 7168 oder perEmail an KJPForschung@uniklinikum-dresden.de zur Verfügung.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Mit Ihrer Teilnahme tragen Sie aktiv zur Verbesserung der therapeutischen Möglichkeiten zur Behandlung von Tic-Störungen bei und wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.